Get the Look (Teil 2)

Heute möchte euch wieder einmal ein paar Insider-Tipps anlässlich unserer aktuellen Kollektion Herbst/ Winter 2020/21 an die Hand geben. In dieser Saison dreht sich alles um das Thema Bob. Er ist und bleibt ein fester Bestandteil in der Frisurenwelt und ist so schön wandelbar, dass man gar nicht genug davon bekommen kann.

Sigourney: Ein lockiger Bob

Ein wunderschöner Bob für lockiges Haar. Der Schnitt ist stufig und ein dicker Pony umschmeichelt die Stirn, ohne die Augen zu bedecken. Die Strähnentechnik „Pure Surfer“ von mod´s hair betont die Locken und verleiht der Frisur das besondere must-have. Für ein natürliches und perfektes Finish werden die Locken auf dem Lockenstab aufgedreht. Anschließend verleiht das Haaröl Kendi von mod´s hair dem Haar Glanz und Struktur.

Insider-Tipps:

  • Dieser Haarschnitt der Kollektion „Connexion“ ist ein Haarschnitt, der ohne Kamm und im fast trockenen Haar geschnitten wird. Der Haarschnitt eignet sich besonders für naturgewelltes Haar. Warum ohne Kamm und bei fast trockenem Haar? Um die natürliche Struktur des Haarschnittes zu berücksichtigen und die Locke optimal zur Geltung zu bringen.
  • Für das Styling empfehle ich einen Schaum von mod´s hair Légère für den Ansatz. Creme Brushing und Kendi Öl in die Längen und Spitzen einarbeiten und es somit zum Glänzen bringen. Zusätzlich erhält das Haar den Antifrizz Effekt.
  • Extra-Tipp: Naturgelocktes Haar so wenig wie möglich mit Kamm oder Bürste bearbeiten, ansonsten „platzen“ die Locken auf.

Mona: Ein unregelmäßiger Bob

Ein fransiger Bob ist ideal für feines Haar und schenkt ihm großzügiges Volumen. Die Haarlänge geht bis zum Kinn und der abgestufte Pony umrahmt das Gesicht. Der Lichteffekt wird durch die Strähnentechnik „Pure Surfer“ von mod´s hair geschaffen und am Waschbecken mit einer honigfarbenen Veredelung zum Glänzen gebracht. Die unregelmäßigen Seiten werden mit etwas Mousse Légère von mod´s hair akzentuiert. Damit der Look perfekt ist, werden ein paar Locken zusätzlich über den Lockenstab gedreht. Das sorgt für den natürlichen und unfrisierten Effekt.

Insider-Tipps:

  • Bei kurzem Haar ist es sehr wichtig, einen weichen Übergang der Längen am Oberkopf bis hin zu den kurzen Seiten und den Nacken zu schaffen. Unsere speziellen mod´s hair Schnitttechniken ermöglichen unseren Stylisten, diesen Schnitt in nur zwei Abteilungen zu erstellen.
  • Auch kurzes Haar mit Flachbürsten, Rundbürsten und Onduliereisen bearbeiten. Anschließend mit den Fingern Wax (mat modeller von mod´s hair ) im Haar verteilen, um es fransig und strähnig zu frisieren.

Hier schreibt Stephanie Bruusgaard - Röcker (38 Jahre). Die Rheinländerin ist seit über 10 Jahren Leiterin der mod´s hair academy Deutschland und mit Leib und Seele Hairstylistin. Die zweifache Mutter schreibt monatlich zu aktuellen Anlässen rund um das Thema Haare. Welche Trends kommen, welche gehen und sie gibt hilfreiche Tipps und Tricks für noch schönere Haare.

Zurück